Fitness Pudding

Julia SchultzStudentin, Fitnesstrainerin, Bloggerinunser Team

Im Winter muss es Schokolade sein. So sehr ich auch im Sommer auf Schokolade und Co. verzichten kann, überkommt mich spätestens im Herbst der Hieper. „Comfort food“ nenne ich das. Was gibt es schöneres als eingekuschelt auf der Couch zu sitzen, wenn es draußen kalt und dunkel ist, einen Film schauend…und etwas Schokolade knabbernd, einen Schokopudding löffelnd oder oh, wie wäre es mit einer wunderbaren warmen Waffel. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden! Aber was tut man, wenn man darauf jeden Tag Lust hat? Erwischt! So geht es mir nämlich momentan.

Ich befinde mich gerade in Norwegen auf einer sehr bequemen Couch, eingehüllt in einer warmen Decke und die Schokolade liegt in greifbarer Nähe. Doch ich habe gestern schon sehr über die Strenge geschlagen. Gab es doch diese besagten Waffeln mit Nutella on top und dann im Kino noch „Smash“ eine norwegische Süßigkeit, ein etwas salziges Gebäck in Schokolade gehüllt. Ich bin mitten drin in dieser Süßigkeiten-Spirale und da wieder rauszukommen bedeutet sehr viel Disziplin, denn gerade in dieser dunklen Jahreszeit neigt man nun mal zum „comfort food“. Vielleicht noch mehr, wenn man eine Frau ist ;) Also versuche ich mich selbst auszutricksen, meinem Körper zu suggerieren, dass er etwas Süßes bekommt, was aber zu dem auch noch gesund ist. Deswegen dachte ich mir, ich probiere einfach mal einen schokoladigen Smoothie. Ich überlegte mir, was ich in einen Schokoladen-Smoothie hineintun würde, so dass er zugleich süß und schokoladig, aber auch gesund ist. Das am Ende ein Pudding heraus kam, sei mal dahingestellt. Als ich die finale Konsistenz des „Smoothies“ sah und ihn testete, war ich hin und weg von der Idee: „Gesunder Pudding“. Es ist ein Schoko-Pudding voller gesunder Fette und ohne raffinierten Zucker.

Avocado gilt als ein Gemüse, was sehr viel Fett enthält. Das stimmt auch, doch ist das Fett der Avocado sehr gesund (gleiches gilt für das Fett im Mandelmus). Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren der Avocado helfen uns fettlösliche Vitamine (A, D, E, K) besser aufzunehmen und wirken sich positiv auf unsere Hormone aus. Außerdem beinhalten Avocados Antioxidantien, welche uns helfen freien Radikalen entgegenzuwirken. Auch roher Kakao enthält sehr viele Antioxidantien. Hier sei gesagt, dass ich nicht das normale Kakaopulver meine. Das ist voller Zucker und würde ich als weniger gesund bezeichnen! Ich meine reines rohes Kakaopulver, welches am Besten aus biologischen Anbau stammt. Ich denke Kakao wird von vielen unterschätzt bzw. als ungesund eingestuft, da man es mit der Tafel Schokolade verbindet. Von diesem Gedankenspiel sollte man sich allerdings lösen, denn rohes Kakaopulver spielt in der Schokolade nur noch eine untergeordnete Rolle und ist in der Tat sehr gesund. Also ran an den Mixer und ausprobiert!