Wer Muskeln aufbauen möchte, braucht eine positive Kalorienbilanz. Das bedeutet, man muss mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht. Das ist ein simpler Fakt, den es beim Krafttraining – insbesondere in Massephasen – zu beherzigen gilt. Die Menge der nötigen Energie für den Muskelaufbau ist von Person zu Person unterschiedlich. Man unterscheidet zwischen drei Körper- bzw. Stoffwechseltypen.